Das sind die Top 7 Beauty-Trends für 2018 – und unsere Meinung dazu!

Post

Die vielen Moden in Deutschland / Post 53 Views 0

Das sind die Beauty-Trends für 2018 uns unsere Meinung dazu, Botox ohne Nadel, Anti-Aging, Derma Cosmetics, Glow von Innen und Außen, pflegende Öle, Jade Roller, Massageroller fürs Gesicht, Kosmetikstudio für Zuhause, Beauty Magazin, Erfahrungsbericht, Trendreport, www.whoismocca.com

Die Beauty-Trends 2018 halten jede Menge neue Treatments und Schönheitsphilosophien für uns bereit. Doch wo erwarten uns wirklich geheime Wunderwaffen und was entpuppt sich vielleicht nur als leerer Hype? Als Beauty Blogger haben wir für euch recherchiert, was die neuen Pflege-Trends können. Und neben ein paar allgemeinen Infos möchten wir euch heute auch unsere persönliche Meinung zu den einzelnen Beauty-Helfern verraten!

Das sind die Beauty-Trends für 2018 uns unsere Meinung dazu, Botox ohne Nadel, Anti-Aging, Derma Cosmetics, Glow von Innen und Außen, pflegende Öle, Jade Roller, Massageroller fürs Gesicht, Kosmetikstudio für Zuhause, Beauty Magazin, Erfahrungsbericht, Trendreport, www.whoismocca.com

Fotocredit: Fotolia

Welche Beauty-Trends machen uns 2018 noch schöner?

Wie in der Mode machen wir auch im Beauty-Bereich mit wechselnden Trends Bekanntschaft. Nicht nur unser bevorzugtes Makeup verändert sich im Laufe der Jahre, sondern auch die Art und Weise, wie wir unsere Haut pflegen. Regelmäßig kommen neue Strategien auf den Markt, die uns beim Kampf gegen Unreinheiten und Hautalterung helfen sollen. Und manchmal ist der einzige Weg, um ein Wundermittel von einem Flopp zu unterscheiden eben, den Trend selbst zu testen.

Um euch ein wenig Recherche zu ersparen, haben wir heute in diesem Beitrag die 7 Top-Schönheits-Trends des Jahres für euch zusammengestellt. Neben ein paar nützlichen Hintergrundinformationen haben wir außerdem jedem Punkt einen kleinen Talk mit unserer persönlichen Meinung hinzugefügt! Und im Unterschied zu einem herkömmlichen Beauty Magazin sind wir hier auf dem Lifestyle-Blog ja eine richtige Community – deshalb möchten wir uns mit euch in den Kommentaren über die neuen Pflege-Trends unterhalten! Vielleicht habt ihr ja selbst schon Erfahrung mit dem ein oder anderen Treatment gemacht? Wir sind gespannt!

Beauty-Trend 1: Botox ohne Nadel

Wer bisher effizient Fältchen beseitigen wollte, kam oft um einen Termin beim Schönheitschirurgen nicht herum. Doch Botox-Behandlungen sind teuer und schmerzhaft – da sehnen sich viele verständlicherweise nach einer weniger drastischen Alternative. Und jetzt scheint sie auch endlich auf dem Markt zu sein: Pflegeprodukte mit pflanzlichen Wirkstoffkomplexen aus Parakresse, Hyaluron, Silberhaargraswurzel und Panthenol versprechen, kleinere Mimikfältchen wirksam zu glätten. Das natürliche Botox aus dem Döschen wird dabei wie eine herkömmliche Hautcreme angewandt.

Reni: Für mich persönlich wären Injektionen beim Beauty-Doc ja ohnehin nicht wirklich eine Option – deshalb kommt mir dieser Trend natürlich sehr gelegen. Gerade in den letzten Monaten haben sich bei mir erste Mimikfältchen bemerkbar gemacht, da könnte ich vielleicht gleich mit dem Botox aus der Dose gegensteuern. Außerdem finde ich den Einsatz von natürlichen Inhaltsstoffen auch sehr ansprechend!

Verena: Ich sehe das so wie Reni – den Beauty-Doktor würde ich für Botox nicht aufsuchen. Hingegen greife ich ebenfalls lieber zu natürlichen Wirkstoffkomplexen, die meiner Haut gut tun und die mein natürliches Aussehen bewahren. In Kombination mit guter Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und meinen liebsten Peelings ist dies mein persönliches Botox für jeden Tag.

Beauty-Trend 2: Von Innen und Außen

Sätze wie „Wahre Schönheit kommt von Innen.“ und „Du bist, was du isst.“ gehören ja eigentlich schon zum Allgemeinwissen. Doch dieses Jahr kreieren Beauty-Unternehmen zunehmend einen Trend darum. Unter dem Titel Active Beauty werden jetzt herkömmliche Beauty-Produkte zur äußeren Anwendung mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln kombiniert. So soll sichergestellt werden, dass Haare und Haut auch von Innen genügend Vitamine, Mineralien und Nährstoffe erhalten, um gesund und geschmeidig zu bleiben.

Reni: Für mich ist es fraglich, ob man für den maximalen Effekt wirklich Pflegeprodukte und Nahrungsergänzungsmittel von ein und derselben Marke verwenden muss. Mit ein wenig Vorwissen über den Einsatz von Vitaminen kann man sich vermutlich auch selbst einen wirkungsvollen Ernährungs- und Pflege-Plan erstellen. Aber der Ansatz mit der „Schönheit von Innen“ stimmt natürlich, das habe ich nicht zuletzt bei der Recherche für unser Vitamin-ABC gemerkt.

Verena: Immer wieder erstaunlich, was die Beauty-Industrie erforscht und auf den Markt bringt. Ich finde dieses Active Beauty Thema ziemlich interessant, da ich auch regelmäßig zu den ein oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln greife. Alles in einem Pflegeprodukt wiederzufinden finde ich daher äußerst praktisch!

Beauty-Trend 3: Strahlend rein mit Öl

Reinigungsöle fürs Gesicht entfernen nicht nur sehr gründlich sogar das wasserfesteste Make-Up, sondern bieten der Haut dabei auch noch ein Plus an Pflege. Die antioxidativen Eigenschaften vieler Öle wirken zudem schon beim Abschminken der Hautalterung entgegen. Speziell die Augenpartie profitiert durch die verminderte Reibung und die restlose Entfernung von Mascara & Co. von hochwertigen Cleansing Oils.

Reni: Dieser Trend kommt mir sehr gelegen, denn seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass meine bisherigen Waschgels meine Haut etwas zu stark austrocknen. Wenn ich stattdessen abends ein Cleansing Oil verwende, dankt es mir mein Teint am nächsten Morgen mit einem gepflegten Strahlen. Und auch meine Bedenken, dass die Reinigung mit Öl vielleicht meine Unreinheiten verstärken könnte, waren bisher unbegründet.

Verena: Als Inhaberin einer klassischen Mischhaut war ich Ölen früher eher abgeneigt. Das änderte sich aber, als ich mein liebstes Pflegeöl für die Nacht gefunden und zum ersten Mal ein Reinigungsöl ausprobiert hatte. Ich probiere gerne neue Produkte aus und finde es natürlich umso besser, wenn diese mich dann auch tatsächlich überzeugen. Neben einem Mizellenwasser verwende ich also auch dieses Reinigungsöl in meiner täglichen Pflegeroutine.

Beauty-Trend 4: Der Jaderoller als Beauty Must-have

Viele Instagram-Schönheiten sind zur Zeit ganz verrückt nach dekorativen Massagerollern aus Halbedelsteinen. Ursprünglich kommt der Trend aus Asien, denn schönheitsbewusste Chinesinnen verwenden schon seit einem knappen Jahrtausend Jadesteine, um ihre Gesichtshaut zu straffen. Das tägliche Massieren mit dem traditionellen Beauty-Tool reduziert nicht nur kleine Fältchen, sondern hilft auch dabei, Pflegeprodukte besonders gründlich einzuarbeiten. Und als zusätzlicher Bonus macht sich der Jaderoller auch super als dekoratives Highlight im Badezimmer.

Reni: Tatsächlich spiele ich seit längerem mit dem Gedanken, mir so einen Jaderoller zuzulegen. Zum einen, weil ich diesen Trend einfach optisch sehr ansprechend finde und zum anderen, weil ich neugierig bin, ob die tägliche Gesichtsmassage vielleicht wirklich gegen die Schwellung um meine Augen hilft – der Heuschnupfen hat mich ja leider fest im Griff.

Verena: Massageroller fürs Gesicht habe ich bislang noch nicht ausprobiert. Der Fakt, dass man damit Pflegeprodukte besonders gründlich einarbeiten kann, hat mich aber überzeugt. Diesem Beauty-Trend möchte ich definitiv eine Chance geben. Mal schauen, was meine Mimikfältchen dazu sagen!

Beauty-Trend 5: Sei deine eigene Kosmetikerin

Bis vor kurzem musste man für Treatments wie Microneedling oder Microdermabrasion noch zum Experten. Doch Dank neuer, innovativer Geräte sollen wir diese Anwendungen jetzt auch ganz einfach selbst im „Kosmetikstudio für Zuhause“ durchführen können. Ganz entspannt entfernen wir mit den technischen Beauty Tools abgestorbene Hautschüppchen und regen die Zellerneuerung an – und das im eigenen Badezimmer.

Reni: Ein bisschen kommt mir dieser Trend ja schon von den IPL-Geräten zur Haarentfernung bekannt vor. Verena hat mir ja nach Beginn ihrer professionellen Laserbehandlung ihren IPL zum Testen überlassen – und ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Geräte für den Heimgebrauch sind zwar vielleicht nicht ganz so effektiv, wie die Pendants im Kosmetikstudio, dafür braucht man aber auch keine Ausbildung und ist zeitlich völlig ungebunden.

Verena: Was das Kosmetikstudio für Zuhause betrifft, bin ich geteilter Meinung. Zum anderen finde ich die Effekte sowie die Zeitersparnis super, zum anderen genieße ich aber auch meine regelmäßigen Behandlungen im Studio, wo ich einfach abschalten kann und mich um nichts kümmern muss.

Beauty-Trend 6: Beauty vom Dermatologen

Aktuell erlebt dermatologische Kosmetik gerade einen positiven Imagewechsel. Früher waren von Hautärzten entwickelte Produkte ja nicht unbedingt trendtauglich, sondern eher nur zur Behandlung von unschönen Hautproblemen gedacht. Doch mittlerweile erfreuen sich die sogenannten Derma Cosmetics bei Beautyfans wachsender Beliebtheit. Das ist wohl auch nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass französische It-Girls ihren perfekten Teint bekanntlich der Apotheken-Kosmetik zu verdanken haben.

Reni: Ich bin ja schon ein wenig verliebt in die makellose Haut der Pariser Schönheiten. Deshalb könnte ich mir auch durchaus vorstellen, mir ein paar Derma Cosmetics Produkte von ihnen abzuschauen. Bei Sonnencremes fürs Gesicht setze ich tatsächlich schon seit vielen Jahren auf Apotheken-Qualität, einfach deshalb, weil mir alles andere üble Unreinheiten beschert hat.

Verena: Genau wie Reni setze ich bei manchen Produkten gerne auf Derma Cosmetics. Sei es eine Sonnencreme mit LSF 50 oder eine Intensiv-Pflege für die Augenpartie – die Produkte mögen zwar etwas kostspieliger sein, aber sie sind jeden Cent wert.

Beauty-Trend 7: Pflege und Glow in einem Schritt

Wer die richtigen Pflegeprodukte verwendet, braucht umso weniger Make-Up – so lautet die Devise des Colour Cosmetics Trends. Mithilfe von natürlichen Inhaltsstoffen sollen die ausgleichenden Beauty-Produkte nicht nur Feuchtigkeit spenden, sondern auch abgestorbene Hautzellen entfernen, die Durchblutung anregen und die Haut straffen. So entsteht ein natürlicher Glow, dank dem man fast schon auf Highlighter verzichten kann.

Reni: So ganz habe ich mich noch nicht mit Chemical-Peel-Produkten anfreunden können, seit ich letztes Jahr eine unangenehme Reaktion auf eine Glycolsäure-Maske hatte. Vielleicht werde ich aber demnächst einen Toner oder ein Serum aus diesem Bereich testen – die Produktversprechen machen mich dann doch neugierig.

Verena: Ich trage gerne Makeup und setze dabei vor allem auf leichte Foundations die zum einen die Haut zum Strahlen bringen und zudem auch noch an den richtigen Stellen das Hautbild verfeinern. Auch die Reinigung bzw. Vorbereitung spielt hier eine nicht unwesentliche Rolle – mein Geheimtipp ist dieses Glow Tonic Gesichtswasser.

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Comments